Bleibt die Erneuerbare Energie grün?


Der letzte macht das LichtWenn die Energieträger Öl und Kohle verbraucht sind, wird die Bevölkerung trotzdem mobil sein und Elektrizität verbrauchen. Welche Techniken dann eine Reise von New York nach Boston ermöglichen oder welche Energiequelle zukünftig Serverräume der Suchmaschinen versorgt, ergründet Robert B. Laughlin in seinem 400 Seiten schweren Buch „Der letzte macht das Licht aus“. Dabei zeigt der amerikanische Physiknobelpreisträger die Vor- und Nachteile der verschiedenen Techniken auf und diskutiert sie. Ein Beispiel: Laughlin kritisiert die mangelnde Umweltverträglichkeit der Batterietechnik von Elektrofahrzeugen und stellt sie anderen Techniken wie Flüssigsalzspeicher oder Pumpspeicher gegenüber. Die Grundthese des Physikers lautet:
Global gesehen wird sich stets die billigste Energieerzeugungsform durchsetzen. Laughlin zweifelt gleichzeitig daran, dass Energiepreise zukünftig auch externe Kosten abbilden werden. Daraus ergibt sich in seinem Buch zum einen leider eine verkürzte Darstellung der externen Kosten konventioneller Energien, zum anderen eine trübe Perspektive für die Erneuerbaren: Grundsätzlich seien sie in Kombination mit Speichersystemen zwar in der Lage, die Energieversorgung zu sichern. Allerdings setzten sie sich aufgrund ihrer Kosten volkswirtschaftlich erst in ferner Zukunft durch. In dieser Argumentation offenbart sich Laughlins nordamerikanischer Hintergrund, denn seine Darstellung lässt zum Beispiel die Erkenntnis der EU-Energy Roadmap 2050 – schon mittelfristig seien die Erneuerbaren Energien die volkswirtschaftlich günstigere Energieform – außer Acht. Trotz der in manchen Punkten einseitigen Sichtweise ist die Lektüre an anderen Stellen spannend, denn der Autor vermittelt im Text wie im sehr ausführlichen Quellenapparat viele Informationen über verschiedenste Themen wie geologische Zeitalter, die Zusammensetzung von fossilen Brennstoffen oder die Stabilität der US-amerikanischen Versorgungsnetze.

Robert Laughlin:
Der Letzte macht das Licht aus: Die Zukunft der Energie.
Piper, 2012
400 Seiten
22,99 Euro
ISBN 978-3492054676

Erhältlich bei Amazon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s